Archiv für den Monat: Dezember 2017

Weihnachten

Als pluralistische Gruppe haben wir nicht eine geschlossene Meinung. Verschiedene Leute, die in unserem Kontext aktiv sind, geben hier immer wieder eine Sichtweise zum besten.

Mit Weihnachten nähert sich ein Ritual welches sich dadurch auszeichnet, dass nicht der Kampf für sich selbst – welcher zugleich auch immer ein Kampf gegen Andere ist -, kurz das Geschäft, Gegenstand des Alltags ist, sondern die Gefühle welche die Menschen zueinander unterhalten. Diese zentralen Werte besitzen jedoch keine ökonomische Kompetenz. Sie sind machtlos gegenüber der konzentrierten Gewalt der Verhältnisse.

Es wird versucht die gesellschaftlichen Widersprüche im privaten, im familiären aufzuheben:
Der Fremdheit wird die Vertrautheit entgegengesetzt;
der ökonomischen Austauschbarkeit, die eheliche/familiäre Unersetzbarkeit;
der Konkurrenz, die Loyalität.

Diese Werte können jedoch nur ein kleines Substitut für das bieten, was im gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang überflüssig ist.